Das Leben mit einer psychischen Erkrankung kann für alle Familienmitglieder herausfordernd sein.
Wir unterstützen dabei, die Situation einzuordnen. Und helfen zu verstehen, was das mit den Kindern machen kann.
Kinder können traurig werden ...
... oder wütend.
Wir sind Fachkräfte, die verstehen und zuhören.
Wir unterliegen der Schweigepflicht ...
... und helfen eine kindorientierte Lösung zu finden.
Kinder können in den Beratungsprozess eingebunden werden.

Herzlich willkommen!

Die zielorientierte Elternberatung zebra ist ein Angebot für Eltern mit psychischen Erkrankungen, deren Kinder und Bezugspersonen in Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen.

Wir unterstützen dabei, die familiäre Situation einzuordnen und kindorientierte Lösungen zu finden. Die Gespräche und Beratung sind kostenlos.

Aktuelles

Zebra nun auch in Bingen

Seit 1. Mai 2023 bietet die Sozialtherapeutische Beratungsstelle/Betreuungsverein e.V. (SBB Mainz) die zebra-Beratung auch an ihrem Standort in Bingen an. Die offene Beratung findet jeden Donnerstag von 11:00 bis 12:00 Uhr in den Beratungsräumen der SBB in der Mainzer Straße 4 in Bingen oder nach telefonischer Vereinbarung statt.

Für Rückfragen oder Terminvereinbarungen steht Ihnen Frau Nicole Werner unter der Telefonnummer 06131-9052140 oder unter [email protected] zur Verfügung. Die Beratung kann auf Wunsch auch anonym erfolgen.

Das Angebot ist kostenfrei, da der Landkreis Mainz-Bingen es mit einer finanziellen Förderung unterstützt.

Die Starttermine der Kindergruppe in 2024

- 14.02.2024
- nach den Sommerferien am 04.09.2024

Um in die Kindergruppe reinzuschnuppern, bietet sich unser offenes Angebot an.
Weitere Informationen siehe unter Kindergruppe

Auf einfühlsame Weise nimmt uns die Autorin von „Papas Seele hat Schnupfen“, Claudia Gliemann, mit in die Welt von Nele. Im bunten Zirkus von Neles Familie steht plötzlich alles Kopf als der Vater an Depressionen leidet.

So wie Nele leben fast vier Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland mit psychisch oder suchterkrankten Eltern zusammen. Die Einrichtungen StarKi aus Wiesbaden und Zebra aus Mainz bieten den betroffenen Eltern und ihren Kindern Angebote zur Unterstützung.

Nach der musikalisch untermalten Lesung von Claudia Gliemann informieren die beiden Einrichtungen über Ihre Arbeit mit der Zielgruppe und wieso es so wichtig ist, Kindern und Jugendlichen in ihrer Situation zu helfen.

WANN? Mittwoch, 14. September 2022, 14:00 bis 16:00 Uhr
WO? Reduit, Kinder- und Jugendzentrum, am Rheinufer 14, 55252 Mainz-Kastel

Wir möchten alle Interessierten und vor allem Fachkräfte zur Teilnahme einladen. Die Veranstaltung ist kostenlos!

Zum Kinder- und Jugendzentrum der Reduit finden Sie mit Bus oder Bahn, Haltestelle „Bahnhof Mainz-Kastel“ in Wiesbaden. Parkplätze sind in der Nähe vorhanden. 

Eine Anmeldung vorab ist erwünscht:
telefonisch unter 06131 9052140 oder
per E-Mail an [email protected]

Die Titelseite des Kinderbuchs mit der Illustration eines Mädchens

 

Liebe Eltern,

vielleicht haben Sie sich schon mal eine der folgenden Fragen gestellt:

  • Bin ich in der Lage, trotz meiner psychischen Erkrankung eine gute Mutter/ein guter Vater zu sein?
  • Kann ich mit meinen Kindern über meine Krankheit oder die Erkrankung meines Partners/meiner Partnerin sprechen und wie finde ich, wie finden wir die richtigen Worte?
  • Wo finde ich Hilfe, wenn mir alles über den Kopf wächst?
  • Wie geht es meinem Kind mit dieser besonderen Situation?

Elternpaare, bei denen ein Teil psychisch erkrankt ist, stehen unter einem enormen Druck, ihrer Elternrolle gerecht zu werden. Insbesondere in akuten Krankheitsphasen ist die Versorgung der Kinder eine zusätzliche Herausforderung. Kinder wissen häufig nicht, was mit dem betroffenen Elternteil los ist, da in der Familie die Worte fehlen, über die Krankheit zu sprechen. Die Kinder sind dann mit ihren Gefühlen und Ängsten alleine. Manche halten sich für die Ursache der Erkrankung, machen sich Vorwürfe und fühlen sich schuldig.

Gleichzeitig haben sie ein höheres Risiko, im Laufe ihres Lebens selbst zu erkranken, als Kinder gesunder Eltern. Forschungs­ergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass sich das Erkrankungs­risiko durch die Stärkung schützender Faktoren günstig beeinflussen lässt.

zebra lädt Sie daher ein, mit uns ins Gespräch zu kommen und möchte Sie darin unterstützen:

  • Ihr Kind angemessen und altersgerecht über die Erkrankung zu informieren,
  • Ihre familiäre Situation zu erfassen und für Ihr Kind stärkende Faktoren zu erkennen und auszuweiten,
  • Sie in Ihrer Erziehungskompetenz zu stärken,
  • Gemeinsam konkrete Handlungsmöglichkeiten für eine gute und sichere Versorgung Ihrer Kinder in Krisenzeiten zu erarbeiten.

Darüber hinaus bietet zebra auch Beratung über weitere hilfreiche Angebote in Mainz und im Landkreis Mainz-Bingen an.

Die Gespräche und Beratung sind für Sie kostenlos und selbstverständlich streng vertraulich. Ihre Kinder können in den Beratungsprozess eingebunden werden.

Liebe Kinder und Jugendlichen,

vielleicht habt ihr schon öfter mal gedacht:

  • Mama/Papa geht´s schon wieder schlecht
  • Was ist, wenn wieder was passiert und ich bin nicht da?
  • Keiner versteht, wie es mir geht!
Zebra mit Fragezeichen über dem Kopf

Vielleicht kennst du einen dieser Gedanken, denn es ist wirklich nicht leicht, wenn einer der Eltern psychische Probleme hat.

  • Was ist eigentlich die Psyche?
    Wann ist jemand krank, wann gesund?
  • Ist es vererbbar?
  • Was mach ich nur, wenn meine Mutter / mein Vater wieder in die Klinik muss?

Vielleicht haben deine Eltern im Moment wirklich wenig Zeit für dich. Es ist ok, dass du manchmal das Gefühl hast, dass du mit deinen Interessen und Gedanken einfach zu kurz kommst. Vielleicht brauchst du mal Jemanden, der dir zuhört und dem du erzählen kannst, wie es dir wirklich in deiner Situation geht. Oder du brauchst Jemanden, der dabei ist, wenn du deinen Eltern sagst, was du eigentlich brauchst.

Du kannst gern mal zu uns in die zebra-Beratung kommen. Oder du schreibst uns eine Mail, dann melden wir uns bei dir.
Wir kennen uns gut mit solchen Fragen und Gedanken aus und können gemeinsam schauen, was dir helfen kann, damit es dir gut geht. Alles, was wir reden, bleibt natürlich unter uns – versprochen!

Liebe Angehörige,

vielleicht haben Sie das Bedürfnis mit Fachkräften über Ihre momentane familiäre Situation zu sprechen. Sie machen sich Sorgen, wissen nicht genau, wie es weitergehen kann und wünschen einen professionellen Blick von Außen. 

Kommen Sie gern zu uns die Beratung, gern auch mit der betroffenen Person und wir schauen uns gemeinsam Ihre aktuelle Situation an.

Liebe Fachkräfte,

vielleicht kennen Sie in Ihrer Arbeit Fälle, bei denen Sie sich einen weiteren fachlichen Blick von Außen wünschen. 

Wir bieten im Rahmen eines kollegialen Austausches auch Beratung über Ihre Fälle an.

Auf Wunsch stellen wir auch gern unser Beratungsangebot in Ihrer Einrichtung vor oder können durch eine Multiplikator:Innen-Schulung ins Gespräch kommen. Nehmen Sie hier gerne Kontakt zu uns auf.

Beratung

zebra-Beratung am Standort Mainz

Die Beratung in Mainz findet immer dienstags von 16 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Sozialdienstes der Universitäts­medizin Mainz als offene Sprech­stunde statt. Termine können auch telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

Zudem bieten wir einen weiteren Beratungstermin freitags von 9 bis 10 Uhr in den Räumlichkeiten der SBB e.V. an.

zebra-Beratung am Standort Bingen

Die Beratungszeit in Bingen ist immer donnerstags von 11 bis 12 Uhr als offene Sprechstunde oder nach Vereinbarung.

Angehörige, Kinder und Fachkräfte können in den Beratungsprozess eingebunden werden.

Kindergruppe

zebra-Kindergruppe – ein Gruppenangebot für Kinder psychisch erkrankter oder sucht­erkrankter Eltern

In Kooperation mit dem Beratungsangebot zebra bietet die Sozialtherapeutische Beratungsstelle/Betreuungsverein e.V. (SBB Mainz) seit März 2022 einmal wöchentlich am Nachmittag ein Gruppenangebot für Kinder, deren Eltern (oder ein Elternteil) psychisch oder suchterkrankt sind, an.

Durch das Angebot sollen die Kinder in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt und die Resilienz gefördert werden. Ziel ist es, die Teilnehmenden darin zu unterstützen, ihre eigenen Gefühle im Zusammenhang mit der Erkrankung besser einordnen und eigene Bedürfnisse verbalisieren zu können. Nicht zuletzt sollen die Kinder aber auch gemeinsam einfach nur Spaß haben und erleben dürfen, dass es auch andere Kinder gibt, die sich in ähnlichen Situationen befinden, wie sie selbst.

Aufgrund der Inhalte und der Methodik sollten die Teilnehmenden im schreibfähigen Alter (ca. sieben bis zwölf Jahre) sein. Die Kindergruppe wird in den Räumlichkeiten der SBB in der Mainzer Neustadt stattfinden. Neben dem wöchentlichen Gruppenangebot für die Kinder stehen die Mitarbeitenden von zebra den Eltern mit ihrem Beratungsangebot zur Verfügung.

Außerdem gibt es im Rahmen der Kindergruppe die Möglichkeit, während Elternabenden mit anderen Familien in den Austausch zu kommen.


Die Kindergruppe startet 2x pro Jahr!

Unsere Starttermine in 2024:
- 14.02.2024
- nach den Sommerferien am 04.09.2024

Anmeldungsanfragen können jederzeit per Telefon (06131-9052140) oder per E-Mail ([email protected]) erfolgen.

Bei Rückfragen und Vereinbarungen für Anmeldegespräche stehen Ihnen Frau Neebe und Herr Zwirner zur Verfügung.

Das Angebot ist kostenfrei.

Weitere Infos finden Sie in unserem Flyer


Offenes Angebot

In den Zeiten zwischen den einzelnen Turnussen der Kindergruppe bieten wir allen Kindern ein offenes Angebot mit freizeit­pädagogischen Inhalten. Teilnehmen können sowohl Kinder, die bereits an der Kindergruppe teilgenommen haben, als auch Kinder, die künftig teilnehmen wollen. So haben die ehemalig teilnehmenden Familien und Kinder die Möglichkeit, mit dem Projekt in Kontakt zu bleiben. Und interessierte Kinder haben die Chance reinzuschnuppern.

Die Angebote sowie alle weiteren Details inklusive Anmeldefrist werden rechtzeitig per E-Mail an die Eltern und Angehörigen versendet.

Die Titelseite des Flyers mit sich unterstützenden Zebras

Das Projekt

Kinder psychisch erkrankter Eltern haben ein erhöhtes Risiko, selbst eine psychische Erkrankung zu entwickeln. Um dies zu vermeiden, ist die Stärkung der Kinder in Familiensystemen mit psychisch erkranktem Elternteil besonders wichtig. Forschungsergebnisse zeigen, dass sich das Erkrankungsrisiko durch die Stärkung schützender Faktoren deutlich reduzieren lässt.

Etwa drei Millionen Kinder unter 18 Jahren in Deutschland haben einen psychisch erkrankten Elternteil, bei dem sie zumeist auch leben. Legt man diese Zahl Betroffener für die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen in Mainz zu Grunde, sind über 6.000 Minderjährige im Stadtgebiet betroffen.

Häufig herrscht in betroffenen Familien das ungeschriebene Gesetz, dass nichts über die Erkrankung nach außen dringen darf. Auch innerhalb der Familien wird die Erkrankung selten offen thematisiert. Darüber reden wird zum Tabu. Die Kinder sind mit ihren Gefühlen und Ängsten allein. Manche halten sich für die Ursache der Erkrankung, machen sich Vorwürfe und fühlen sich schuldig.

Erwachsene Kinder psychisch erkrankter Eltern berichten, dass sie es oft als besonders belastend erlebten, nicht verstanden zu haben, was eigentlich los ist. Kinder entwickeln dann Phantasien, die oft viel schlimmer sind, als die eigentliche Situation.

Diesen Problemen will unser Beratungsangebot zebra – zielorientierte Elternberatung für psychisch erkrankte Eltern, deren Kinder und Angehörige seit 2012 begegnen.

Die Idee zu dem Projekt entstand in einer Arbeitsgruppe des Gemeindepsychiatrischen Verbundes. Ziel war es, eine niedrigschwellige Anlaufstelle zu schaffen, die es sowohl den Eltern als auch den betroffenen Kindern ermöglicht, die mit der psychischen Erkrankung verbundenen Fragen ohne Angst vor Nachteilen oder Stigmatisierungen zu thematisieren. zebra soll die Verstehbarkeit und Besprechbarkeit der psychischen Erkrankung für Eltern und Kinder fördern und mit den Betroffenen konkrete Handlungs­möglichkeiten für eine gute und sichere Versorgung der Kinder auch in Krisenzeiten erarbeiten.

Seit März 2022 haben wir unser Angebot um die zebra-Kindergruppe ergänzen. Das Gruppenangebot richtet sich an Kinder von psychisch erkrankten oder suchterkrankten Eltern (oder Elternteilen).
Für weitere Informationen siehe Kindergruppe

Außerdem haben wir das Angebot der zebra-Beratung seit Mai 2023 um einen Standort im Landkreis Mainz-Bingen erweitern können. Die zielorientierte Elternberatung findet in Bingen in den Räumlichkeiten des SBB e. V. statt.

Das zebra-Team

Verena Neebe

Verena Neebe

zebra-Beratung Mainz
zebra-Kindergruppe Mainz

· M. A. Erziehungswissenschaft
· Systemische Beraterin (DGSF)
· Ambulante Hilfen zur Erziehung, SBB e.V.


Katharina Kreibich

Katharina Kreibich

in Elternzeit
zebra-Beratung Mainz

· Dipl.-Sozialarbeiterin
· Fachkraft für Kinder psychisch kranker
und suchtbelasteter Eltern
· Sozialdienst der Universitätsmedizin Mainz
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Pauline Schüler

Pauline Schüler

zebra-Beratung Mainz

· Sozialarbeiterin/ -pädagogin B.A.
· Fachkraft im Handlungsfeld Hilfe für Kinder mit
psychisch kranken und abhängigkeitsbelasteten Eltern
· Sozialdienst der Universitätsmedizin Mainz
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Nicole Werner

Nicole Werner

zebra-Beratung Bingen

· B.A. Soziale Arbeit / Sozialpädagogik
· Ambulante Hilfen zur Erziehung, SBB e.V.

Philipp Zwirner

Philipp Zwirner

zebra-Kindergruppe Mainz

· B.A. Soziale Arbeit
· staatlich anerkannter Erzieher
· Ambulante Hilfen zur Erziehung, SBB e.V.

Die Projektträger

Projektträger ist die Sozialtherapeutische Beratungsstelle/ Betreuungsverein e.V. in Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz.

Das Angebot wird durch die finanzielle Förderung der Landeshauptstadt Mainz sowie der Universitätsmedizin Mainz, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ermöglicht. 

Kontakt

Wenn Sie Interesse an unserem Angebot haben, können Sie uns auch gern telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. 

Standort Mainz

Offene Sprechstunde: jeden Dienstag von 16 bis 17 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

Universitätsmedizin Mainz - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz,
Gebäude 920, EG

Telefon: 06131 9052140
E-Mail: [email protected]

Standort Bingen

Offene Sprechstunde: jeden Donnerstag von 11 bis 12 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

In den Beratungsräumen der SBB e. V. 
Mainzer Straße 4 
55411 Bingen

Telefon: 06131 9052140
E-Mail: [email protected]

Großes Zebra, das sich um ein kleines Zebra kümmert
Wir verwenden auf dieser Website nur zwei technisch notwendige Cookies.
Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz!
Okay!